ga ('set', 'Besuchergruppen' , 'BlogBesucher');

Peter, 48 Jahre alt, Geschäftsführer einer mittelständischen Firma, hat laut eigener Aussage beruflich und privat alles erreicht. Dennoch plagt ihn unterschwellig eine Unzufriedenheit, Verdrossenheit. Im Gespräch äußert er die Fragen: „Wie geht es jetzt die nächsten 20 Jahre weiter? Mit dem was ich jetzt mache und dem, der ich jetzt bin kann ich mich nicht mehr wirklich identifizieren. Da muss es doch noch etwas anderes geben! Eigentlich wollte ich schon immer ein ganz anderer sein… schaffe ich es, meiner Persönlichkeit einen völlig neuen Spin zu geben? Und wenn ja, wie stelle ich das an?“

Peter möchte sich selbst, sich selbst zu einem völlig anderen Menschen modellieren. Er möchte seine Persönlichkeit umkrempeln, neu anfangen – oder zumindest ganz anders weiter machen. So, wie sich Peter das vorstellt, funktioniert es leider nicht. Lediglich Schauspieler sind in der Lage, die Persönlichkeit oder Charakterrolle eines anderen anzunehmen und zu verkörpern. Dabei bleiben sie jedoch immer sie selbst. Also nein; niemand ist in der Lage, seine Person komplett um zu modellieren, quasi ein anderer Mensch zu werden. Denn die Grenzen der Persönlichkeitsveränderung liegen dort, wo sie den stabilen Kern der Persönlichkeit eines Individuums berühren: Seine charakterlichen Eigenarten, seine Werte seine Überzeugungen seine Verhaltensmuster. Dennoch gibt es für Peters Anliegen einen positiven Bescheid:

Jenseits des stabilen Kerns seiner Persönlichkeit erschließt sich ein weites Feld von unentdeckten Potenzialen/Möglichkeiten. Die Entwicklung der Persönlichkeit ist niemals abgeschlossen. Sie ist ein fortlaufender Prozess, der die verschiedensten Richtungen einschlagen kann. Bei denjenigen Menschen, die sich auf die Entdeckungsreise zu sich selbst begeben, mag es sich durchaus lohnen, Neuland zu betreten und zu erschließen. Letztlich ist Persönlichkeitsentwicklung nichts anderes als das Ausloten der noch unentdeckten, brachliegenden persönliche Eigenschaften, Fähigkeiten Interessen. Peter kann sein, wer er werden kann. Um es mit dem Werbeslogan eines Einrichtungshauses auszudrücken: “Entdecke die Möglichkeiten!“

Wer sich auf seine Entdeckungsreise begeben mag, ist im begleitenden Coaching bestens aufgehoben, zum Einlesen in die Thematik, wird das Buch „Psychosynthese“ von Roberto Assagioli empfohlen: